Der französische Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry sagte einmal, dass im Leben ein Ziel ohne Plan nur ein Wunsch ist und dasselbe gilt heute noch mehr im Wirtschaftsleben. Unternehmen, die erfolgreich wirtschaften, arbeiten bei der Planung und der Erledigung von Aufgaben hauptsächlich mit agilen Methoden wie Scrum, Kanban, Scrumban und Projektaufgaben.

Die größte Schwierigkeit besteht oft nicht in der Planung, sondern darin eine der drei agilen Varianten auszuwählen. Sie müssen nicht nur die richtige Methodik zur Planung Ihrer Aufgaben wählen, sondern auch eine die Ihnen hilft, die Leistung Ihres Teams am besten zu messen.

Wenn die agile Methodik etwas Neues für Sie ist und wenn die Unterschiede zwischen Scrum, Kanban und Scrumban Sie verwirren, dann sollten Sie sich unbedingt diesen Beitrag ansehen, der die grundlegenden Unterschiede zwischen den drei Methoden erklärt.

In diesem Beitrag werden wir untersuchen, wie mit Scrum, Kanban und Scrumban Aufgaben ausgeführt werden und die daraus resultierende Leistung gemessen wird.

kanban treffen Projektaufgaben
Bild-Untertitel: Eine typische Kanban-Projektplanungsroutine

Routinen in Scrum, Kanban und Scrumban planen

Ein guter Plan kann zum Erfolg oder zum Scheitern eines Projekts führen. Wenn es eine Planungsroutine gibt, dann kann der Prozess leichter durchlaufen werden. Ihre Planung sollte im Großen und Ganzen ein dreistufiger Prozess sein, der folgende Bereiche abdeckt:

  1. Wie die Arbeit im Laufe eines Projektaufgaben voraussichtlich voranschreiten wird
  2. Welche Aufgaben in einer bestimmten Phase eines Projektaufgaben erledigt werden sollten
  3. Wann Planungsmeetings während der Entwicklung eines Projekts stattfinden sollen

In Scrum steht die Planung an erster Stelle und findet häufig und meistens zu Beginn eines jeden Sprints statt. Etwaige offen Punkte oder Aufgaben werden hier hinzugefügt und die Arbeit wird auf der Grundlage dieses Plans durchgeführt.

In Kanban wird Flexibilität geschätzt, d. h. es sind keine präzisen Planungsroutinen erforderlich. Den Teammitgliedern steht es stattdessen frei, ihre dynamischen Pläne zu erstellen, wenn offen Punkte und Aufgaben erledigt wurden (Bedarfsplanung) oder wenn ein Code oder eine Produktversion veröffentlicht wird (Veröffentlichungs-/Iterationsplanung).

In Scrumban ist eine Mischung aus Scrum- und Kanban-Methodiken möglich, wobei der Kanban-Ansatz zur Bedarfsplanung verwendet wird, während gleichzeitig neue Elemente und Aufgaben geplant werden, um diejenigen zu ersetzen, die mit einem Scrum-Ansatz erledigt wurden.

Schätzung des Aufgabenabschlusses in Scrum, Kanban und Scrumban

Die Schätzung des Aufgabenabschlusses ist genau das, wonach es sich anhört: Sie planen wie viel Zeit Sie ungefähr benötigen werden, um einen bestimmten Punkt oder Aufgaben auf Ihrer To-Do-Liste zu erledigen.

In Scrum sollten die Schätzungen vor Beginn des Sprints abgeschlossen sein, wobei jedem Element oder jeder Aufgabe eine bestimmte Zeitspanne zugewiesen wird. Wenn die Planer mit größeren Aufgaben konfrontiert werden, dann sollten sie jede Aufgabe in kleinere Aufgaben aufteilen. Die Zeit, die für die Fertigstellung von Aufgaben vorgesehen ist, sollte einen gewissen Spielraum für Verzögerungen beinhalten, unabhängig davon, um welche Aufgaben es sich handelt.

In Kanban ist die Schätzung nicht so wichtig und sogar optional. Die Teammitglieder arbeiten auf eigene Initiative und arbeiten im Laufe der Zeit Aufgaben aus den To-Do‘s ab. Die Flexibilität von Kanban macht es möglich, dass Teams, die eine Planung durchführen, diese auf Wunsch auch selbst umsetzen können (z. B. aus Gründen der Vorhersehbarkeit) oder sie können Elemente und Aufgaben ähnlicher Größe erstellen, um einen konsistenten Arbeitsablauf zu gewährleisten.

Scrumban verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie Kanban bei der Schätzung des Aufgabenabschlusses, ohne große Unterschiede.

Hinzufügen neuer Elemente zu Ihrem Projekt mit Scrum, Kanban und Scrumban

An diesem Punkt fragen Sie sich vielleicht, wie neue Elemente und Aufgaben zur Iterationsliste des Projekts hinzugefügt werden und auch hier kann die Wahl der richtigen agilen Methode für den letztendlichen Erfolg Ihres Projekts wichtig sein.

In Scrum können neue Elemente und Aufgaben nur in der Planungsphase hinzugefügt werden. Wenn etwas übersehen und erst bei einem Sprint entdeckt wird, dann muss man damit bis zur nächsten Planungssitzung warten. Diese starre Vorgehensweise kann sich als Problem für Teams erweisen, bei denen ständig neue Aufgaben dazukommen.

In Kanban werden neue Aufgaben zu Ihrem Projektaufgaben hinzugefügt, sobald es Platz in einer Projekt-Warteschlange gibt. Das ist gut für Projektaufgaben, bei denen neue und eingehende Aufgaben ein Teil des Arbeitsprozesses sind.

In Scrumban haben Sie eine Mischung aus Scrum und Kanban, was eine flexiblere Anordnung ermöglicht, die eine genauere Planung vor einem Sprint ermöglicht, mit der Möglichkeit, während eines Sprints eingehende Aufgaben hinzuzufügen.

Leistungsmetriken in Scrum, Kanban und Scrumban

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Projektmanagements ist die Beurteilung der Gesamtleistung eines Projekts und insbesondere eines Teams bei der Erfüllung der verschiedenen Punkte und Aufgaben, die mit diesem Projektaufgaben verbunden sind.

In Scrum ist ihr Hauptwerkzeug zur Analyse von Leistungsmetriken das Burndown-Diagramm. Man kann dieses Diagramm verwenden, um zu zeigen, wie viel Arbeit innerhalb eines bestimmten Sprints am Ende eines jeden Tages oder sogar einer Stunde noch übrig ist. In Eylean sieht ein typisches Burndown-Diagramm folgendermaßen aus:

Burndown
Bild-Untertitel: Die blaue Linie stellt den stündlichen „Burndown“ dar, während die grüne Linie den kumulativen Wert jeder Stunde darstellt. Zusammen zeigen sie an, ob ein Team vorwärts „sprintet“ … oder zurückfällt.

In Kanban wird die Leistung durch kumulative Flussdiagramme und Schätzungen der Durchlaufzeit gemessen. Ein typisches, kumulatives Flussdiagramm zeigt die Gesamtzahl der Aufgaben an, die während eines Sprints bearbeitet werden und die Zeit, die zur Erledigung dieser Aufgabe benötigt wird. Projektmanager können auch Durchlaufzeit-Diagramme verwenden, die die durchschnittliche Bearbeitungszeit für jede Aufgabe anzeigen.

flow
Untertitel: Ein typisches Durchlaufzeit-Diagramm in Eylean

In Scrumban sind die durchschnittlichen Durchlaufzeiten die wichtigste Leistungsmetrik.

Abschließende Überlegungen bei der Wahl von Scrum, Kanban oder Scrumban

Scrum, Kanban und Scrumban sind effektive Werkzeuge, die Unternehmen jeder Größe dabei helfen können, ihre Produktivität zu steigern. Es ist dennoch wichtig nicht zu vergessen, dass sie genau das sind: Werkzeuge. Es ist wichtig die Stärken und Schwächen Ihres Teams zu kennen und das Werkzeug zu nutzen, das ihnen hilft, die besten Ergebnisse zu erzielen.

Fragen Sie sich, welche dieser drei agilen Methoden am besten für Ihr Team geeignet ist? Lesen Sie unbedingt diesen Beitrag, in dem Sie erfahren, wie Scrum, Kanban und Scrumban Projektmanagern dabei helfen, ihre Teams in verschiedenen Bereichen, wie Rollenverteilung, Besprechungen, Eigentümerschaft und kontinuierlicher Verbesserung zu managen.

%d Bloggern gefällt das: