team-472488_960_720

Obwohl die Umstellung auf eine agile Arbeitsorganisation schon einige Zeit nichts Ungewöhnliches mehr ist, für Unternehmen bedeutet es eine große Umstellung in allen Bereichen. Viele Teams zögern anfangs, die neuen Praktiken zu akzeptieren. Das hat wenig mit der Methodik selbst zu tun, sondern mehr mit der Angst vor Veränderungen. Der größte Fehler ist, dass sich die Teammitglieder mehr auf die Veränderungen selbst konzentrieren und nicht mehr sehen, was Ihnen eine agile Herangehensweise bringen wird. Betrachten wir, wie Ihr Team mit einer agilen Organisation erfolgreicher werden kann.

Bedeutungsvolle Dokumente und Meetings

Übermäßige Dokumentation und unproduktive Meetings sind im heutigen Geschäftsleben so häufig, dass wir schon glauben, dass es genau so sein sollte und wir es nicht anders erwarten. Deswegen führt dies häufig zu Demotivation, anstatt die Produktivität zu erhöhen. Je früher wir die ersten Anzeichen möglicher Demotivation bei den Mitarbeitern erkennen, desto leichter können wir gegensteuern.

Die Betonung der gemeinsamen Werte ist einer der Gründe, warum ihr Team agile Methoden sehr gern in deren Arbeit einsetzen würden. Die Meetings werden dann ein klares  Ziel und eine entsprechende Agenda haben: In den kurzen täglichen Standups werden Sie die Fortschritte diskutieren, Reviews Ihrer Kunden präsentieren und Retrospektiven organisieren, um die Ergebnisse des gesamten Projekts zu diskutieren. Aufgrund des iterativen Workflows ist es nicht mehr notwendig, alle Schritte zu planen, bevor die Arbeit beginnt und die Dokumentation muss nicht mehr so aufwendig erfolgen.

Geschwindigkeit und Qualität oder Qualität der Geschwindigkeit

Noch eine tolle Sache: Die Verwendung von agilen Praktiken bringt dem Team eine schnellere Geschwindigkeit in der Fertigstellung von Projekten und eine höhere Qualität. Obwohl uns die Kombination dieser beiden Punkten unlogisch erscheint, können beide durch eine agile Vorgehensweise tatsächlich gleichzeitig erreicht werden. Das wird mit Hilfe von kurzen vordefinierten Iterationen sicher gestellt, in denen die Teamarbeit strukturiert wird.

Durch die Organisation der Arbeit auf diese Weise beschäftigt sich das Team besser mit dem Prozess und sortiert die unnötigen Schritte aus. So werden die Ziele effektiver und schneller erreicht. Und gleichzeitig, nach jeder Iteration, hat sowohl das Team, als auch der Kunde die Möglichkeit, den Prozess zu überprüfen und zu optimieren, ob sie sich für die richtige Herangehensweise entschieden haben und wenn es nötig ist, Korrekturen vorzunehmen.

Möglichkeit die Arbeit zu wählen

Sogar für den besten Manager kann die Zuweisung der Arbeit an Teammitglieder eine schwierige Aufgabe sein. Es ist schwer, mit den sich ändernden Projektanforderungen und Fähigkeiten der Teammitglieder Schritt zu halten. Deswegen schauen Sie in der Regel auf die Erfahrung und frühere Tätigkeiten, um die Arbeit zu abzuschätzen und die Aufgaben richtig zuzuweisen. Projektleiter haben ganz oft Probleme bei der richtigen Einschätzung von Aufgaben oder Team-Mitgliedern. Dies führt zu Unzufriedenheit und Verspätungen.

Mit Hilfe von agilen Methoden, weist das Team oder weisen die Teammitglieder sich selber Aufgaben zu. Anstatt übliche Aufgaben zu bekommen, haben sie jetzt die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu bewerten und selbst zu entscheiden, welche Aufgaben am besten für sie geeignet sind. Solche Maßnahme erleichtert nicht nur die Zusammenarbeit in einem Team, sondern stärkt das Vertrauen und die Selbstständigkeit.

Kaum jemand würde widersprechen, dass bei der Anwendung agiler Praktiken die Teams Ihre Projekte genießen und von Tag zu Tag mehr Arbeit schaffen können. Schluss mit dem Meeting-Stress, vergessen Sie lange Besprechungen und keine unnötigen Dokumentationen. Sie bearbeiten nur solche Aufgaben, die Sie kompetent und mit Spaß erledigen können. Dadurch kann das Team in einem besser organisierten und motivierenden Umfeld arbeiten und sich entwickeln.

%d Bloggern gefällt das: